Leuchtturm erhält Stiftungspreis der Town & Country Stiftung 2018

„Mehr Chancengleichheit für benachteiligte Kinder – das war uns von Anfang an ein großes Anliegen. Auch beim fünften Town & Country Stiftungspreis bin ich wieder überrascht, mit wie viel Herz und Kreativität sich Ehrenamtliche für ihre Mitmenschen engagieren“, sagte Jürgen Dawo, Gründer der Town & Country Stiftung, anlässlich der Preisverleihung. In diesem Jahr unterstützt die Stiftung 500 Hilfsorganisationen mit einer Spende von jeweils 1.000 Euro. Insgesamt bewarben sich 573 Vereine aus ganz Deutschland.

Bereits im Vorfeld wurden an 500 Projekte bundesweit insgesamt 500.000 Euro ausgereicht. Im Rahmen der Veranstaltung wurde mit weiteren 85.000 Euro ein herausragendes Projekt aus jedem Bundesland und ein Sonderpreisträger für ein Auslandsprojekt gefördert.

Als einer von 16 Gewinner bundesweit wurde der Leuchtturm e.V. und seine Arbeit ausgezeichnet und mit dem mit 5.000 € dotierten Stiftungspreis geehrt.

Als einer von 16 Gewinner bundesweit wurde der Leuchtturm e.V. und seine Arbeit ausgezeichnet und mit dem mit 5.000 € dotierten Stiftungspreis geehrt.

Das sind die Preisträger des 5. Town & Country Stiftungspreises:

„Brücken bauen – Türen öffnen – Sprache verstehen“ – Initiative Schlüssel für Alle e.V. (Baden Württemberg)
„JOA – Jugend ohne Arbeit“ – Brücke Erding e.V. (Bayern)
AG „Intersektionalität“ – Lambda Berlin-Brandenburg e.V. (Berlin)
„Familientreff ‚Punkt'“ – SOS Kinderdorf e.V. (Brandenburg)
„Trauma 2.0“ – REFUGIO Bremen e.V. (Bremen)
“Partnerschaftsprogramm für Hamburger Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen“ – Zeit für Zukunft – Mentoren für Kinder e.V. (Hamburg)
„Clowndoktoren – Visiten in der Kinderklinik“ – Die Clown Doktoren e.V. (Hessen)
„Balu und Du“ – Malteser Hilfsdienst e.V. (Mecklenburg-Vorpommern)
„Mukoviszidose-Spendenlauf Hannover“ – CF-Selbsthilfe Braunschweig e.V. (Niedersachsen)

„Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen“ – Leuchtturm – Wir begleiten trauernde Kinder und Jugendliche e.V. (Nordrhein-Westfalen)
Der „Leuchtturm“ bietet Kindern und Jugendlichen, die einen nahestehenden Menschen verloren haben, einen geschützten Raum, in dem sie ihre Trauer auf die ihnen eigene Weise ausdrücken können. Zudem treffen sie auf Gleichgesinnte, mit denen sie ihre Erfahrungen teilen können. Die Trauergruppe bietet neben zahlreichen Aktivitäten Beistand durch eine ausgebildete, kostenfreie und überkonfessionelle Trauerbegleitung.

„Sei stark – auch ohne Fäuste“ – Die Johanniter, KV Westpfalz (Rheinland-Pfalz)
„Lernpaten Saar“ – PRO Ehrenamt e.V. (Saarland)
„Anschaffung einer Klangliege für mehrfach körperlich und geistig behinderte Schüler“ – Förderverein Chemnitzer Körperbehindertenschule Terra Nova Campus e.V. (Sachsen)
„VERNETZT – ja, aber sicher!“ – Volkssolidarität Kinder-, Jugend- und Familienwerk gGmbH (Sachsen-Anhalt)
„Kunsttherapie mit Geschwistern“ – Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder e.V. Lübeck (Schleswig-Holstein)
„Mädchenwohnen ToWin“ – PERSPEKTIV e.V. (Thüringen)